Revanche geglückt

Am gestrigen Sonntag hatten wir zur Kaffee- und Kuchenzeit die junge Nienburger Truppe zu Gast in Ahlem. Nachdem wir uns im Hinspiel nicht von unser besten Seite präsentierten, wollten wir im Rückspiel zeigen, dass wir nicht so leicht zu schlagen sind. Die Nienburgerinnen reisten mit einem dezimierten Kader an, wir hingegen konnten aus dem Vollen schöpfen. In der ersten Halbzeit schafft es kein Team sich deutlich abzusetzen. Erst in der 22. Minute erzielte Lisa den Ausgleich zum 8:8. Danach schafften wir es trotz einiger liegen gelassener Chancen uns bis zur Halbzeit auf 11:9 abzusetzen. Für die zweite Halbzeit war die Ansage klar: Hinten weiter Beton anrühren und vorne mehr aus den eigenen Chancen machen. Gesagt – getan. Kontinuierlich schafften wir es, aus einer geschlossenen Abwehrleistung heraus mit Tempo nach vorne zu spielen.Dank vieler guter 1:1 Aktionen sowie schöner Anspiele an Elea am Kreis schafften wir es den Vorsprung weiter auszubauen. In den letzten 15 Minuten warfen die Nienburgerinnen lediglich vier Tore, sodass wir am Ende mit einem ungefährdeten 30:19 unsere weiße Weste zu Hause bewahren konnten. Ein großer Dank gilt dem lautstarken Publikum auf der Tribüne, davon wollen wir mehr 🙂 Am Sonntag reisen wir zum Tabellenzweiten nach Hildesheim, den wir nach den zwei Heimsiegen in der Liga und im Pokal auch auswärts schlagen wollen. Um 16 Uhr ist Anpfiff in der Ochtersumer Sporthalle. Wir freuen uns wie immer über eure Unterstützung.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.