Männliche D-Jugend belohnt sich nicht

Am 8.12.2019 ging es für uns nach Springe zur Mannschaft von Deister-Süntel. Nach einigen zum Teil sehr deutlichen Niederlagen in den letzten Wochen, einem Abgang und mehreren Spielern, die nicht da waren, mussten wir uns vor allem im Kopf umstellen. Jeder muss nun selber mehr Verantwortung übernehmen und Zug zum Tor entwickeln.

Dennoch fuhren wir frohen Mutes nach Springe, weil das Hinspiel zuversichtlich stimmen ließ und auch unsere Neuen im Training Fortschritte gemacht haben. Außerdem wurden wir freundlicherweise von Melvin und Peer aus der mC-Jugend unterstützt.

Wir starteten gut ins Spiel und gingen in Führung, so dass die Trainer von Deister-Süntel die erste Auszeit nahmen. Daraufhin entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, mit Toren auf beiden Seiten. Zur Halbzeit stand es 17:17.

Vor allem Janni, Peer und Melvin kämpften sich im Angriff immer wieder bis zum 6-Meter durch. Jonah warf sein erstes Tor und auch Laurin versuchte, immer wieder Zug zum Tor zu entwickeln. Doch leider waren die Spieler von Deister-Süntel sehr stark und wir ließen uns in der Abwehr immer wieder ausspielen, da wir nicht aggressiv und dicht genug beim Gegenspieler waren. Die Bälle, die aufs Tor gingen waren sehr platziert und für Lukas kaum zu halten. Das muntere Tore werfen ging auf beiden Seiten weiter. Am Ende war es ein Stück weit auch Glückssache. Das Spiel endete 38:32 für Deister-Süntel. Siebzig Tore in 40 Minuten zeigen, wie intensiv das Spiel war. 

Trotz der Niederlage können die Jungs stolz auf sich sein. Wir haben bis zum Schluss gekämpft und deutlich besser gespielt als die letzten Wochen. Auf ein Neues nächste Woche gegen Badenstedt II.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.