1.Damen: Zweite Halbzeit zum Vergessen…

Gestern Mittag machten wir uns hochmotiviert auf den Weg nach Wolfsburg (9.).

In der gesamten ersten Hälfte sahen die Zuschauer ein meist ausgeglichenes Spiel. Der VfL führte durchgehend mit einem oder zwei Toren, welches wie so häufig nicht an unserer fehlenden kämpferischen Einstellung, sondern eher der Wurf- und Fehlerquote zuzuschreiben war. Zum Ende der ersten Hälfte nutzte Wolfsburg einige dieser Fehler für Tempogegenstöße und setzte sich so auf 4 Tore (12:8) ab. Bis zum Pausenpfiff verkürzten wir noch einmal auf 13:10.
Alle im Team waren sich in der Pause einig, dass bei 100 % Konzentration hier noch was drin war. Woran es dann in der zweiten Hälfte lag, dass genau dieser Glaube nicht mehr zu spüren war? Man weiß es nicht… Die 30 Minuten sind auf jeden Fall schnell beschrieben: Fehlwürfe, technische Fehler und eine schwächere Abwehrleistung sorgten für einen 7:2 Lauf des VfL zum Beginn der zweiten Halbzeit (20:12). Zwar bäumten wir uns zwischenzeitlich noch einmal auf, aber Wolfsburg hatte meist die passende Antwort parat, sodass am Ende eine deutliche Niederlage (29:19) zu Buche stand.
Nun also das bekannte „Mund abputzen“ und mit Selbstvertrauen in die nächsten Partien gehen. Wie das Restprogramm genau aussieht, werden wir zum Ende der Woche noch einmal berichten.

Eure Erste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.