1.Damen: Da war mehr drin!

Gestern Nachmittag empfingen wir mit dem Northeimer HC den aktuellen Tabellenvierten.
Motiviert und konzentriert starteten wir gut ins Spiel, sodass sich in der Anfangsphase kein Team absetzen konnte (2:2 / 4:4). Dann gingen wir im Angriff leider zu fahrlässig mit den Chancen um und arbeiteten in der Abwehr nicht mehr zu 100 % zusammen. Die Folge: Northeim setzte sich über 4:7 und 7:9 auf 10:13 zur Halbzeit ab. Diese Führung hätte ohne die Paraden von Silke auch durchaus noch höher ausfallen können.
In der Halbzeitpause machten wir uns nochmal unserer Stärken bewusst und konnten diese nach Wiederanpfiff auch zeigen: Wir legten die wohl stärkste Phase des Spiels hin. In der Abwehr erkämpften wir uns zahlreiche Bälle und konnten unser Tempospiel endlich erfolgreich gestalten. So schafften wir mit einem 3-0 Lauf den Ausgleich zum 10:10. Aber anstatt konzentriert weiterzuspielen, leisteten wir uns eine hohe Anzahl an technischen Fehlern und luden den HC zu Kontern ein. Northeim setzte sich wieder mit 4 Toren auf 10:14 ab und hielt diesen Vorsprung bis zum Endergebnis von 21:25 auch größtenteils konstant.
Fazit: Nach Abpfiff herrschte in der Halle Einigkeit darüber, dass hier heute bei einer konzentrierteren Leistung mehr drin gewesen ist. Diese Einsicht gibt uns natürlich auch Mut für die schweren anstehenden Spiele im Abstiegskampf. Bereits am Sonntag (15 Uhr) steht mit dem Spiel beim direkten Konkurrenten des VfL Wolfsburg eine richtungsweisende Partie an.

Vielen Dank für eure Unterstützung!!!

Eure Erste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.