1.Damen: Trotz Niederlage starkes Spiel gezeigt

Am späten Nachmittag reisten wir gestern zum aktuellen Tabellendritten der HSG Heidmark. Personell mussten wir dieses Spiel nur auf Nicl verzichten.
Zweimal sind wir diese Saison schon an der HSG jeweils eindeutig gescheitert. Dieses Mal wollten wir die Heidmarkerinnen möglichst lange ärgern.
Besonders in der ersten Halbzeit ist uns dieses Vorhaben auch sehr gut gelungen. Aus einer sicheren Abwehr, mit einer wieder stark spielenden Cynthi im Tor, spielten wir unsere Angriffe ruhig aus und konnten uns über 0:3 auf 2:7 absetzen. Heidmark kämpfte sich mit zunehmender Spieldauer ins Spiel und konnte besonders durch Tempospiel das Spiel zur Halbzeitpause mit 15:14 drehen. 

Gut eingestellt und weiterhin hochmotiviert kamen wir aus der Pause gut zurück ins Spiel und konnten der HSG bis zum 18:18 Paroli bieten. Dann leisteten wir uns zu viele Fehler im Spielaufbau und agierten zu hektisch. Die Folge waren unnötige Ballverluste und kassierte Tempogegenstöße. In dieser Phase waren wir auch in der Defensive nicht mehr aggressiv genug. Heidmark setzte sich über 23:18 auf 27:20 ab. Dann ging noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft und wir kämpften uns noch einmal auf 29:27 heran. Die letzten 5 Minuten ging uns dann allerdings die Puste etwas aus und damit verbunden fehlte die Konzentration. Heidmark zog wieder davon und konnte das Spiel mit 33:28 für sich entscheiden.
Fazit: Der Aufwärtstrend geht trotz der Niederlage weiter. Heidmark ist in ihrer aktuellen Form eine der stärksten Mannschaften der Liga und wir haben hier über 45 Minuten gut mithalten können. Auf diese Leistung bauen wir nun auf und werden uns diese Woche auf die bevorstehende schwere Partie gegen die HG Rosdorf-Grone konzentrieren.

Danke an alle Fans, die uns gestern in Dorfmark unterstützt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.