1. Damen: Da war mehr drin – deutliche Niederlage bei der HSG Plesse-Hardenberg

Spielbeginn: 7. November 2015, 17:30
29 - 15
HSG Plesse-Hardenberg
HSG Hannover-West


Gestern traten wir am frühen Abend beim Drittplatzierten der HSG Plesse-Hardenberg an.
Eines war nach dem Abpfiff klar: Unschlagbar war das ambitionierte Team der HSG heute nicht. Aber von Beginn an: Mit den beiden Pokalsiegen im Rücken spielten wir von Beginn an konzentriert und ließen uns auch nicht von der sehr offensiven Deckung von Plesse-Hardenberg irritieren. In der Defensive agierten wir aggressiv und hatten mit Cynthi einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Resultat der ersten 10 Minuten – 4:0 Führung für uns. In der Folge lieferten wir uns einen offenen Schlagabtausch. Erst zum Ende der Halbzeit konnte die HSG sich mit 12:9 absetzen.
In die zweite Halbzeit starteten wir ebenfalls sehr gut und verkürzten auf 12:11. Was danach folgte ist fast schon charakteristisch für uns: Der totale Einbruch mit unnötigen Abschlüssen, technischen Fehlern und fehlender Aggressivität in der Abwehr. So kann man einen Gegner auch stark machen… Endergebnis 29:15.
Fazit: Nach einer couragierten ersten Halbzeit passte in der zweiten Halbzeit leider gar nichts mehr. Nun heißt es auf die ersten 30 Minuten aufbauen und die Schwächen der Zweiten ausmerzen – dann sollten wir die Partie am kommenden Wochenende gegen die HSG Göttingen ausgeglichener gestalten können.
Danke an unsere mitgereisten Fans 🙂

Eure Erste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.